Resultate

Geselliges Endschiessen im CORONA-Jahr

Am Samstag, 26. September trafen sich die Gutenswiler Schützen zum traditionellen Endschiessen.
12 Teilnehmer absolvierten das Programm mit den drei Stichen:
–Wanderbecherstich (6 Schuss auf A100)
–Weinstich (3 Passen zu 3 Schuss auf A100 möglichst 195 Punkten als Ziel)
–Glückstich (3 Passen zu 4 Schuss auf die Wildsau und mit dem Würfel multiplizieren)

Andreas Keller gewinnt den Wanderbecherstich mit 535 Pt vor Ruedi Schulthess mit 521 Pt und Willi Fürst mit 510 Pt.
Im Weinstich liegen Roland Röllin und Kadri Xhemaili mit je 194 Pt nur einen Punkt neben dem Zielresultat und gewinnen je einen Karton Wein. Hans Bruderer kann 193 Punkte notieren und erhält dafür noch drei Flaschen Wein. Je eine Flasche erhalten alle übrigen Teilnehmer.
Hans Bruderer schiesst nicht nur gut im Saustich, er hat auch ein gutes Händchen beim Würfeln. So darf er mit 165 Pt den Schinken in Empfang nehmen. Ernst Zwicker bekommt für seine 146 Pt einen grossen Salami und Willi Fürst mit 144 Pt im dritten Rang nimmt 3 Paar Bauernschüblinge nach Hause. Mit einem feinen Butterzopf werden alle übrigen Schiessenden bedacht.
In der Schützenstube geniessen alle Teilnehmer das feine Mittagessen mit Salat, Schweinssteak mit Gratin sowie Vermicelles als Dessert und lassen so das von CORONA-Virus gezeichnete Schützenjahr auf dem eigenen Stand ausklingen.


Laurence Giger gewinnt den Stgw 57 Cup

Ausgerüstet mit dem unveränderten Sturmgewehr 57 (ohne Sportlauf und aufgemotzter Zielvorrichtung) liessen die Gutenswiler Schützen die guten alten Zeiten mit Pulverdampf aufleben. Wie die eingesetzten Eisengewehre wurzeln auch die beiden Wettkampfprogramme in der guten alten Zeit. Mit dem Thuner-Programm und dem Gruppenmeisterschafts-B-Programm mit 5 Einzel und 2 mal 5er-Serie wurde auf die Scheibe A5 geschossen. Dabei zeigte Laurence Giger dass sie neben dem Standardgewehr auch das nostalgische Eisengewehr beherrscht.


Bezirksschiessen 2020

26./27. August und 4./5. September Schiesstand Hard in Gutenswil

Dieses Jahr haben 132 Schützinnen und Schützen am Bezirksschiessen in Gutenswil teilgenommen. Am meisten Teilnehmer hatte der Schützenverein Volketswil mit 18 vor dem Schützenverein Gutenswil mit 16 und der Schützengesellschaft Uster mit ebenfalls 16 Teilnehmenden. Die Vereinsrangliste führt die Schützengesellschaft Uster vor dem durchführenden SV Gutenswil an. Die SG Uster stellt auch alle drei Kategoriensieger: Hanspeter Steinemann mit 137 Punkten in der Kategorie D wird dank dem besseren Tiefschuss auch Festsieger. In der Kategorie A gewinnt Stefan Burri mit 137 Punkten und in der Kategorie E Ronny Kiefer mit 131 Punkten. Corona-bedingt ging die Zahl der Schützen um einen Drittel zurück, dafür stieg die Auszeichnungsquote auf 83,3 Prozent.


Andreas Keller gewinnt erneut den Vereinscup

CORONA-bedingt musste der Vereinscup vom traditionellen 1. Mai-Termin auf den 22. August verschoben werden. Im von 9 Schützen bestrittenen Wettkampf standen sich im Final Willi Fürst und Andreas Keller gegenüber. Mit 39 Punkten gewann Andreas Keller den Cup zum 12. Mal.

Andreas Keller gewinnt den Vereins-Cup 2020

Weniger Schützen am Feldschiessen – aber gute Resultate

Am Freitag und Samstag, 7. und 8. August führte der SV Gutenswil das Feldschiessen auf dem eigenen Stand durch. Anstelle von 27 Schützen im Vorjahr beteiligten sich nur 18 Schützinnen und Schützen an der diesjährigen Austragung. Edith Oberholzer und Andreas Keller führen die Rangliste mit je 65 Punkten an. Von den 18 Teilnehmenden durften 14 das Kranzabzeichen entgegennehmen.

Teilnehmerliste Feldschiessen 2020 SV Gutenswil


Resultate Saisoneröffnung mit Gutenswil – Maur-Binz-Fällanden

Am Samstag, 14. März 2020 trafen sich die Schützen der beiden Vereine von Maur-Binz-Fällanden und von Gutenswil zur ersten Runde vom traditionellen Freundschaftsschiessen auf dem Schiessplatz Hard in Gutenswil. 11 Gutenswiler und 13 Maurmer schossen bei schönstem Frühlingswetter das traditionelle Programm mit dem 10-Schuss A-Programm und dem 15-Schuss D-Programm.
Dabei erzielte Roland Hostettler, MBF, ein Super-Resultat mit 98 und 144 Punkten.
Leider verunmöglichte der CORONA-Virus die zweite Runde auf dem Schiessplatz Maur.


Kurt Maag gewinnt das Winterschiessen 2020

Beim traditionellen Winterschiessen der 300 m Vereine der Gemeinde Volketswil treffen sich am Samstag, 4. Januar 80 Schützinnen und Schützen im Gutenswiler Schiessstand Hard. Bei regnerischem Wetter und 7 °C Temperatur werden im 10-schüssigen Programm auf die Scheibe A10 Spitzenresultate erzielt. Nach einer 8 im ersten Schuss erzielt Kurt Maag aus Höri dann 9 mal hintereinander eine 10 und totalisiert mit 98 Punkten das Tageshöchstreulat vor Heinz Bolliger mit 96 und Heinrich Bundi mit 95 Punkten. Neben dem Resultat geht es am Winterschiessen vor allem auch um die Neujahrswünsche und die Geselligkeit bei Speis und Trank in der Schützenstube Gutenswil. Beim Absenden im Restaurant JaVa 4 in Volketswil überreicht Ruedi Schulthess, Präsident vom SV Gutenswil, dem verdienten Sieger Kurt Maag neben dem traditionellen Beck-Fischer-Zopf auch ein schönes handgeschnitztes Zopfbrett. Die besten 10 Schützinnen und Schützen dürfen den extra-grossen Zopf mit nach Hause nehmen. Aber auch alle Weiteren dürfen einen grossen Winterschiessen-Zopf nach Hause mitnehmen.

Kurt Maag (mitte) gewinnt das Winterschiessen mit 98 Pt vor Heinz Bolliger (links) mit 96 und Heinrich Bundi (rechts) mit 95 Punkten


Andreas Keller gewinnt die Jahresmeisterschaft 2019

10 Aktivschützen beenden die Jahreskonkurrenz 2019. Vom Freundschaftsschiessen mit Maur über das Appenzeller Kantonalschützenfest bis zum Endschiessen Ende September zählen 10 Resultate. Andreas Keller siegt mit 919 Pt vor Hans Bruderer mit 912 Pt und Willi Fürst mit 909 Pt.


Gemütlicher Saisonabschluss am Endschiessen 2019

Am Samstag, 21. September trafen sich die Gutenswiler Aktivschützen zum traditionellen Endschiessen im Hard.
Hans Bruderer gewinnt den Wanderbecher mit 532 Punkten.
Albert Kündig und Gabriel Schulthess gewinnen im Weinstich mit je 195 Punkten.
Hans Bruderer trifft die Wildsau gut und multipliziert das gute Resultat mit einem glücklichen Händchen beim Würfeln und erreicht so 178 Punkte.
Nach dem Mittagessen mit Schweinssteaks und Salaten in der Schützenstube war dank der wie gewohnt speditiven Arbeit von Roland Röllin im Büro die Absendliste bereit.
Präsident Ruedi Schulthess konnte so direkt nach dem Mittagessen die Rangverkündigung und die Abgabe der Gaben vornehmen.
Zum Abschluss wurde den Teilnehmern noch ein Dessert mit Vanillerollen und Zwetschgenkuchen und Kaffee offeriert.


Fritz Strebel gewinnt den Nostalgie-Cup 2019

Für den Nostalgie-Cup holen die Gutenswiler Schützen das gute alte Eisengewehr Stgw 57-02 aus dem Schrank. Die Läufe werden sorgsam vom alten Gewehrfett befreit damit es beim ersten Schuss keine so grossen schwarzen Wolken gibt und die Sicht auf die A5 Scheibe verdeckt.
10 Schützen wagen sich am Samstag, 10. August 2019 an den Start zu diesem Ausflug in die Schiess-Geschichte.
In der Endabrechnung mit dem Total vom Thuner-Stich mit 5 EF und 3 SF sowie dem Gruppenmeisterschaft B-Stich mit 5 EF und 2 x 5 SF darf Fritz Strebel den Hellebarden-Wanderpreis entgegen nehmen.


Copyright © 1996-2010 Schützenverein Gutenswil. All rights reserved.
iDream theme by Templates Next | Powered by WordPress