Resultate

Ernst Zwicker gewinnt den Wanderbecher am Endschiessen 2021

Am Samstag, 25. September 2021 beteiligen sich 14 Schützen am traditionellen Endschiessen.
Im Wanderbecherstich gewinnt Ernst Zwicker mit 523 Punkten den Stich mit 6 Schuss auf die 100er Scheibe.
Gefolgt von Peter Artho mit 518 und Fritz Strebel mit 516 Punkten.

Im Weinstich gilt es mit 3 Schuss auf die 100er Scheibe möglichst nahe an 195 Punkte zu kommen. Jan Sauter gewinnt hier mit 194 Punkten und darf 6 Flaschen Chianti La Madonnina nach Hause nehmen. Dann folgen 3 Schützen die für ihre 3 Punkte Differenz mit je 3 Flaschen Wein belohnt werden: Ernst Zwicker 192 Pt, Andreas Keller 198 Pt und Hans Bruderer mit 198 Pt.

Im Saustich gilt es mit 4 Schuss die Wildsau zu erlegen. Gut schiessen ist das Eine – aber die geschossennen Punkte mit dem Würfel zu multiplizieren ist das Andere.
Peter Artho trifft die Wildsau schon sehr gut und hat das glückliche Händschen mit dem Würfel und gewinnt die Speckseite mit 148 Pt. Ernst Zwicker mit 146 Pt darf als Zeiter einen Salami entgegennehmen und Albert Kündig erhält als Dritter 2 Paar Bauernschüblige. Zudem gewinnt jeder Teilnehmer am Endschiessen noch einen grossen Butterzopf.

Nach dem anschliessenden Mittagessen in der Schützenstube mit Salatbuffet und Steaks vom Grill mit Kartoffelgratin steht das Absenden mit Preisverteilung auf dem Programm. Präsident Ruedi Schulthess freut sich über die gute Teilnahme und dankt den Helfern die zum guten Gelingen vom Saisonabschluss beigetragen haben ganz herzlich. Bei Kaffee und Dessert sitzt die Schützengesellschaft anschliessend noch gemütlich zusammen.




Andreas Keller gewinnt die Stapfermedaille am EFS

Auch 2021 hat der SV Gutenswil das Feldschiessen wiederum auf dem eigenen Stand im Hard durchgeführt. Mit 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beteiligte sich 1 Schütze mehr als im Vorjahr an diesem gesamtschweizerischen traditionellen Schützenfest. Insgesamt 13 Kranzabzeichen und 16 Anerkennungskarten konnten an die Teilnehmenden abgegeben werden.

Im Kanton Zürich werden die besten Teilnehmer mit der Stapfermedaille ausgezeichnet.
Andreas Keller gewinnt diese begehrte Auszeichnung mit 70 Punkten (16 mal eine Vier und zweimal eine Drei). Eine Super-Leistung wenn man weiss dass Andreas dieses Spitzenresultat direkt nach 4 Monaten Spitalaufenthalt erzielt hat. Ganz herzliche Gratulation.


Willi Fürst gewinnt die Hellebarde am Nostalgie-Cup 2021

Am Samstag, 5. Juni 2021 war die Nostalgie Trumpf bei den Gutenswiler Schützen. Mit dem unveränderten Eisengewehr (Stgw 57) wurden auf die Scheibe A5 die beiden nostalgischen Stiche Thuner Programm (5 EF und 3 SF) und das Gruppenmeisterschaftsprogramm B (5 EF, 3 SF, 3 SF) geschossen. Nach den obligaten Rauch und dem lauten Schusslärm wurde das Total der beiden Stiche zusammengezählt. Schlussendlich durfte Willi Fürst die ehrwürdige Hellebarde als Siegerpreis für ein Jahr nach Hause mitnehmen.


Laurence Giger gewinnt den Vereinscup 2021

Am traditionellen Cup vom 1. Mai beteilgen sich zehn Mitglieder. In der ersten Runde die auch für die Sektionsmeisterschaft zählt erzielte Willi Fürst mit 95 Pt das Bestresultat. Im Cupsystem wird jede Runde neu zusammengelost. Im Final stehen sich schliesslich Kadri Xhemaili und Laurence Giger gegenüber.
Laurence gewinnt schlussendlich den Cup-Pokal mit 39 Pt gegen Kadri Xhemaili mit 35Pt.


Andreas Keller gewinnt die Jahreskonkurrenz 2020

Eigentlich waren 10 Schiessanlässe für die Jahreskonkurrenz geplant gewesen. Durch die Corona-Pandemie mussten das Eidg. Schützenfest und das Dübi-Schiessen verschoben oder abgesagt werden. Daher zählten nur noch 8 Anlässe für die Jahreskonkurrenz. Erst das Endschiessen brachte die endgültige Entscheidung. Andres Keller belegt mit 729 Pt den ersten Platz, gefolgt von Albert Kündig im 2. Rang mit ebenfalls 729 Pt aber dem schlechteren Resultat im Wanderbecherstich. Im 3. Rang mit nur einem Punkt Rückstand finden wir Willi Fürst mit 728 Pt.


Geselliges Endschiessen im CORONA-Jahr

Am Samstag, 26. September trafen sich die Gutenswiler Schützen zum traditionellen Endschiessen.
12 Teilnehmer absolvierten das Programm mit den drei Stichen:
–Wanderbecherstich (6 Schuss auf A100)
–Weinstich (3 Passen zu 3 Schuss auf A100 möglichst 195 Punkten als Ziel)
–Glückstich (3 Passen zu 4 Schuss auf die Wildsau und mit dem Würfel multiplizieren)

Andreas Keller gewinnt den Wanderbecherstich mit 535 Pt vor Ruedi Schulthess mit 521 Pt und Willi Fürst mit 510 Pt.
Im Weinstich liegen Roland Röllin und Kadri Xhemaili mit je 194 Pt nur einen Punkt neben dem Zielresultat und gewinnen je einen Karton Wein. Hans Bruderer kann 193 Punkte notieren und erhält dafür noch drei Flaschen Wein. Je eine Flasche erhalten alle übrigen Teilnehmer.
Hans Bruderer schiesst nicht nur gut im Saustich, er hat auch ein gutes Händchen beim Würfeln. So darf er mit 165 Pt den Schinken in Empfang nehmen. Ernst Zwicker bekommt für seine 146 Pt einen grossen Salami und Willi Fürst mit 144 Pt im dritten Rang nimmt 3 Paar Bauernschüblinge nach Hause. Mit einem feinen Butterzopf werden alle übrigen Schiessenden bedacht.
In der Schützenstube geniessen alle Teilnehmer das feine Mittagessen mit Salat, Schweinssteak mit Gratin sowie Vermicelles als Dessert und lassen so das von CORONA-Virus gezeichnete Schützenjahr auf dem eigenen Stand ausklingen.


Laurence Giger gewinnt den Stgw 57 Cup

Ausgerüstet mit dem unveränderten Sturmgewehr 57 (ohne Sportlauf und aufgemotzter Zielvorrichtung) liessen die Gutenswiler Schützen die guten alten Zeiten mit Pulverdampf aufleben. Wie die eingesetzten Eisengewehre wurzeln auch die beiden Wettkampfprogramme in der guten alten Zeit. Mit dem Thuner-Programm und dem Gruppenmeisterschafts-B-Programm mit 5 Einzel und 2 mal 5er-Serie wurde auf die Scheibe A5 geschossen. Dabei zeigte Laurence Giger dass sie neben dem Standardgewehr auch das nostalgische Eisengewehr beherrscht.


Bezirksschiessen 2020

26./27. August und 4./5. September Schiesstand Hard in Gutenswil

Dieses Jahr haben 132 Schützinnen und Schützen am Bezirksschiessen in Gutenswil teilgenommen. Am meisten Teilnehmer hatte der Schützenverein Volketswil mit 18 vor dem Schützenverein Gutenswil mit 16 und der Schützengesellschaft Uster mit ebenfalls 16 Teilnehmenden. Die Vereinsrangliste führt die Schützengesellschaft Uster vor dem durchführenden SV Gutenswil an. Die SG Uster stellt auch alle drei Kategoriensieger: Hanspeter Steinemann mit 137 Punkten in der Kategorie D wird dank dem besseren Tiefschuss auch Festsieger. In der Kategorie A gewinnt Stefan Burri mit 137 Punkten und in der Kategorie E Ronny Kiefer mit 131 Punkten. Corona-bedingt ging die Zahl der Schützen um einen Drittel zurück, dafür stieg die Auszeichnungsquote auf 83,3 Prozent.


Andreas Keller gewinnt erneut den Vereinscup

CORONA-bedingt musste der Vereinscup vom traditionellen 1. Mai-Termin auf den 22. August verschoben werden. Im von 9 Schützen bestrittenen Wettkampf standen sich im Final Willi Fürst und Andreas Keller gegenüber. Mit 39 Punkten gewann Andreas Keller den Cup zum 12. Mal.

Andreas Keller gewinnt den Vereins-Cup 2020

Weniger Schützen am Feldschiessen – aber gute Resultate

Am Freitag und Samstag, 7. und 8. August führte der SV Gutenswil das Feldschiessen auf dem eigenen Stand durch. Anstelle von 27 Schützen im Vorjahr beteiligten sich nur 18 Schützinnen und Schützen an der diesjährigen Austragung. Edith Oberholzer und Andreas Keller führen die Rangliste mit je 65 Punkten an. Von den 18 Teilnehmenden durften 14 das Kranzabzeichen entgegennehmen.

Teilnehmerliste Feldschiessen 2020 SV Gutenswil


Copyright © 1996-2010 Schützenverein Gutenswil. All rights reserved.
iDream theme by Templates Next | Powered by WordPress